09.03.2017 | Frank Hartmann, MIT Hessen, Vorsitzender
MIT Hessen begrüßt Anhebung des Schwellenwertes für Sofortabschreibungen
„Weniger Bürokratie – höhere steuerliche Abschreibungsmöglichkeiten“

"Die Anhebung des Schwellenwertes für Sofortabschreibungen von 410,- € auf 800,- € ist eine sehr positive Nachricht für den Mittelstand“, erklärte der Landesvorsitzende der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung Hessen (MIT), Frank Hartmann, in Fulda. Ab dem 01. Januar 2018 soll die neue Abschreibungsgrenze wirksam werden. Dies bedeute gerade für viele kleinere und mittlere Betriebe und Freiberufler eine erhebliche Erleichterung und weniger Bürokratie. Wirtschaftsgüter im Nettowert bis 800,- € können dann im Jahr der Anschaffung in vollem Umfang abgeschrieben und steuermindernd als Betriebsausgabe geltend gemacht werden. Eine lange Forderung der MIT sei damit erfüllt worden, erklärte Hartmann. Dies bringe höhere Abschreibungsmöglichkeiten und weniger bürokratischen Aufwand.

10.02.2017 | Ulrich Pfeffermann / MIT Darmstadt, Stv. Vors.
Wechsel im Vorstand der MIT
Krenzke folgt auf Pfeffermann

Bei der Darmstädter CDU-Mittelstandsvereinigung MIT hat es nach 18 Jahren einen Wechsel an der Spitze gegeben: Neuer Vorsitzender ist der 32-jährige IT-Unternehmer Manuel Krenzke. Er folgt auf Ulrich Pfeffermann (53). Pfeffermann hat auf eigenen Wunsch nicht mehr für den Vorsitz kandidiert. Begründung: „Nach 18 Jahren ist Zeit für neue Impulse an der Spitze.“ Anerkennung gab es bei der Jahreshauptversammlung der MIT vom hessischen Landesvorsitzendenden Frank Hartmann. Er lobte Pfeffermanns langjähriges Engagement für die politischen Interessen des Darmstädter Mittelstands. Hartmann überreichte im Auftrag des MIT-Landesvorstands die Ehrennadel in Silber an Ulrich Pfeffermann. Das ist die höchste Auszeichnung des Landesverbands. Pfeffermann gehört dem MIT-Kreisvorstand weiterhin als stellvertretender Vorsitzender an, ebenso wie Dr. Rüdiger Moog. Neuer Schatzmeister ist Knut Kehl. Er folgt auf Uwe Streb. Schriftführer bleibt Marcus Menz. Tanja Eichner und Marc Sälzer sind neue Beisitzer im Darmstädter Vorstand. Edeltraud Schimmer hörte nach über 20 Jahren auf. Wieder gewählt wurden die Beisitzer Jens Bauer, Ute Dupper, Alfred Helfmann, Alexander Lange und Christa Schreiner. MIT-Landesvorsitzender Frank Hartmann, der als selbstständiger Rechtsanwalt in Petersberg bei Fulda tätig ist, referierte über „Fallstricke bei der Gestaltung von Arbeitsverträgen“. Dabei räumte er mit einigen Mythen auf. So könnten mündliche Arbeitsverträge vom Arbeitgeber nicht mündlich gekündigt werden. Er erinnerte auch daran, dass Arbeitsrecht ein Arbeitnehmerschutzrecht sei. Arbeitgeber hätten nur die eine Möglichkeit der Gestaltung: bei der Vorbereitung und Umsetzung von Arbeitsverträgen. Sein Tipp hierzu: „Unter keinen Umständen Vertragsformulare aus dem Internet übernehmen.“ Da spare man an der falschen Stelle.

01.01.2017 | UP / MIT DA
XX

XX

  MIT Darmstadt | Realisation: Sharkness Media